banner01.html
  75 % der Download-Erlöse des Labels sowie 1.- € von jeder verkauften CD werden an Umweltverbände gespendet !!!  RBB-TV-Beitrag in der ARD-Mediathek (hier klicken) Der Umweltsong ist erhältlich als CD bei Amazon.de oder als Download z.B. bei Finetunes.net oder musicload.de ! Hörproben unter: www.myspace.com/umweltsong   Die Werbeeinnahmen dienen zur Finanzierung der Promotion des Umweltsongs !

Herzlich Willkommen zur Initiative Umweltsong.de ! Die Zeit ist reif für den "Umweltsong" im Radio - Wir brauchen auch Deine Unterstützung !

Energie Sparen
 

Wir alle verbrauchen Energie und belasten damit unsere Umwelt. Dass ein bewußter Umgang mit der Energie kein "Zurück in die Steinzeit" (wie gerne unterstellt wird..) bedeutet, belegen einfache Maßnahmen zur Einsparung von Energie, die praktisch keinerlei Nachteile für den Einzelnen mit sich bringen, aber dennoch einiges für die Umwelt bewirken können.

Wir möchten hier an dieser Stelle nach und nach praktische Tipps zum Energiesparen vorstellen, die oftmals auch den eigenen Geldbeutel schonen helfen, in jedem Fall aber dazu beitragen den fortschreitenden Klimawandel einzudämmen. Manch "Tipp" mag belanglos oder vielen bereits bekannt erscheinen, andere werden sich vielleicht darüber freuen, denn manchen Energieverbraucher ertappt man erst auf dem zweiten Blick.... zudem sollten wir auch anderen Menschen auf diesem Planeten einen ähnlichen Lebenstandard wie ihn wir seit vielen Jahren haben zugestehen. Auch dafür müssen wir Menschen der Industrienationen etwas zurückrudern bei der Weltmeisterschaft im CO2-Ausstoß!

 

Suchmaschinen

 

Kaum jemand macht sich Gedanken über den Energiebedarf von Suchmaschinen oder Suchanfragen. Dabei löst jede Suchanfrage z.B. beim Internetgiganten Google Rechenoperationen bei vielen miteinander vernetzten Computern aus und verbraucht somit Energie. Abertausende von Suchanfragen benötigen irrsinnige Mengen an Energie. Die Süddeutsche Zeitung bereichtet in ihrer Online-Ausgabe Sueddeutsche.de "2008 verbrauchten Rechenzentren allein in Deutschland gigantische 10,1 Terawattstunden - das entspricht der Leistung vier mittelgroßer Kohlekraftwerke." Geolino, die Kinder- und Jugendausgabe der Zeitschrift GEO, berichtet in GEOlino extra Nr.21 "Einmal googlen entspricht einer Stunde Licht..."

Alternative "grüne" Suchmaschinen verbrauchen zwar auch Energie, beziehen diese aber über regenerative umweltfreundliche Energiequellen (dabei wird Öko-Strom durch Wind-, Wasser- oder Sonnenkraft / Solaranlagen gewonnen) und / oder spenden ihre Einnahmen Umwelt- bzw. Bildungsprojekten.

Ein kleiner Schritt im Surfverhalten.... ein großer Beitrag für die Umwelt: Grüne Suchmaschinen sind z.B. forestle (Forestle ist eine "grüne Suchmaschine", die sich für den Schutz des Regenwaldes einsetzt.), ecocho (CO2-neutral !) oder truevert (verwendet semantische Suche...) bzw. Znout (verwendet Google-Algorithmus!).

 

Weitere Energiespartipps in Kürze... und z.B. unter WWF Energiespartipps

 

Unterstützt den "Umweltsong"

 

Interpretiert wird der "Umweltsong" von   SONGS Of LEMURIA   |  Tunesday Records  | Greenpeace  | Deutscher Naturschutzring | WWF | BUND |  zurück  
umweltsong
links